Ausbildung zum UR-Schamanen

Mit meinen spirituellen Namen „White Eagle“ eröffnete sich meine Aufgabe den UR-Schamanismus zu lehren.

Viele Prozesse waren nötig: vieles durchlebt, vieles zu erkennen, vieles zu wandeln um damit in Erlösung in mir zu gehen.

Dadurch offenbarte sich mir „mein eigener ALLUMFASSENDER Schamanismus“.

GERADE JETZT ist der richtige Zeitpunkt – die Menschheit ist bereit sich selbst zu begegnen und somit bereit den Weg des UR-Schamanen oder UR-Schamanin zu beschreiten.

Ich freue mich, Euch in Achtsamkeit und Respekt auf Euren Weg begleiten zu dürfen.

Wakan Tanka nici un ake u wo, ahoe!!! (Lakota-Indianer)
Möge der Große Geist mit dir sein und dich führen!!!!

In liebe White Eagle

 

Die aktuellen Termine findest du hier.

 

(c) Atelier Nordprise

Trommelbau mit Reinhard Puchinger

Du baust eigenständig, mit Anleitung durch Reinhard deine eigene Trommel. Du trittst in Verbindung mit dm jeweiligen Tier und findest dein Fell, dass für deine Trommel bestimmt ist.
Es wird ein in sich ruhender Tag, im Einklang mit dir und deiner Trommel, di aus dir heraus entsteht. 
Einfach wundervoll!

EINSwerden mit der eigenen Trommel

Deine Trommel ist dein Begleiter in all deinen schamanischen Arbeiten. Es wird ein UR-schamanisches Ritual gemacht, wo du mit deiner Trommel eine Symbiose bildest. Das Ritual findet am ZEN-Hof, in Ampflwang, bei Lagerfeuer statt.

Einführung in den UR-Schamanismus

Was versteh ICH unter UR-Schamanismus?
Wo liegt der Ursprung? Was beinhaltet alles der UR-SChamanismus?
Arbeit und Bedeutung deines Krafttieres im UR-Schamanismus.

 

Welchen Zugang, welche Inkarnation hast du zum Schamanismus

Wie und wo hast du deinen Schamanismus gelebt?
Wo bedarf es an Heilung, Erlösung in Dir?
Ziel ist es an diesem Wochenende, deine Weisheit deines UR-Schamanismus in dir wieder zu entdecken und somit auf die Erde weiter zu tragen.

Jahreskreisfeste Teil 1 – Julfest, Rauhnächte, Litha, Lughnasad

Wir eröffnen den Raum für neue Sichtweisen und Rituale der Jahreskreisfeste und der Rauhnächte.
Zum Abschluss feiern wir gemeinsam in der Steinspirale das Julfest.

Jahreskreisfeste Teil 2 – Mabon, Imbolc, Ostara, Beltane, Samhain

Wir eröffnen den Raum für neue Sichtweisen und Rituale der Jahreskreisfeste.

Wenn Shakti mit Shiva tanzt

Die Heilung und Verschmelzung der Urweiblichkeit und Urmännlichkeit.

Verbindung zu den Kräutern, Pflanzen, Bäumen und Steinen

Dieses Wochenende verbringen wir in der Natur, um die Zusammenhänge der verschiedenen Wesen mit der Individualität der Kräuter, Pflanzen, Bäume und Steine zu erfahren.
Neue Blickwinkel werden dir eröffnet, wie Steine gelegt werden, z.B. zum Schutz (Wächterstein).

Räuchern / Herstellung deiner persönlichen Räuchermischung

Kennenlernen von verschiedenen Räucherritualen.
Welche Räucherutensilien brauchst du?
Du lernst die verschiedenen Pflanzengeister kennen und deren Interpretation.

Salben/Cremen herstellen und Öle ansetzen

Du lernst wie Salben und Cremen verarbeitet und Öle angesetzt werden.

Elemente, Himmelsrichtungen, Neumond/Vollmond

Die Kraft der Elemente (Erde, Feuer, Wasser und Luft), die Kraft der Himmelsrichtungen, die Kraft des Neumondes, die Kraft des Vollmondes wird an diesem Wochenende fühlbar gemacht und gezeigt, wie dich diese Kräfte im Alltag unterstützen.

Bau der Steinspirale / Rituale in der Steinspirale

Welche Bedeutung hat die Steinspirale?
Wir bauen an diesem Wochenende eine Steinspirale. 
Buch „Der Ruf der Geister“ von Sonia Emilia hat mich dazu inspiriert.

Energetische Hausreinigung

Nach welchen Kriterien wählst du eine Hausreinigung bzw. wie wird sie durchgeführt.
Am 2. Tag werden wir gemeinsam ein Haus/Wohnung vor Ort besichtigen und energetisch reinigen.

Abschlusswochenende

Jede/r Teilnehmer/in stellt sein/ihr „Projekt“ vor, lässt die Gemeinschaft daran teilhaben, was dein „eigener UR-Schamanismus“ in diesem Jahr in dir bewirkt und welchen Beitrag du als allumfassender UR-Schamane oder UR-Schamanin für das große GANZE (Indianisches Wort dazu) leistest.